Ev. Kirchengemeinde Schelmengraben
                                                     Sie blieben aber beständig in der Lehre  und in der Gemeinschaft und im Gebet. (Apg. 2, 42ff)

Der Kirchenvorstand

Aufgaben – zwischen Anspruch und Wirklichkeit
Der Kirchenvorstand leitet die Kirchengemeinde: Er entscheidet, in welche Richtung sich die Gemeinde entwickelt.
Dafür muss er handfeste Beschlüsse fassen, schließlich geht es häufig um Geld und Gebäude, um Mitarbeitende und um  Veranstaltungen und Gruppenangebote der Gemeinde.
Außerdem soll der Kirchenvorstand darauf achten, dass die missionarische Verantwortung in seiner Gemeinde zum Ausdruck kommt.

Je nach Gemeindegröße besteht der Kirchenvorstand aus sechs bis zwanzig Mitgliedern sowie den Pfarrerinnen und Pfarrern der Gemeinde. Den Vorsitz des Kirchenvorstands bestimmen die Mitglieder durch geheime Wahl, wobei entweder ein Gemeindemitglied oder ein Pfarrer bzw. eine Pfarrerin bestimmt werden kann.

Jedes evangelische Kirchenmitglied kann mitentscheiden, wer die Geschicke seiner Kirchengemeinde lenkt. Alle sechs Jahre werden in den Kirchengemeinden der EKHN die Kirchenvorstände gewählt. Wahlberechtigt sind alle Gemeindeglieder, die mindestens 14 Jahre alt sind, sie erhalten eine offizielle Wahlbenachrichtigung.


Wenn Sie Wünsche und Anregungen, Ideen oder auch Fragen haben, können Sie sich vertrauensvoll an unseren Kirchenvorstand wenden.


Das sind zur Zeit unsere gewählten Kirchenvorstandsmitglieder:
Jürgen Ambrosius

Birgit Bering (stellvertretende Vorsitzende)

Viktor Hermann

Marie-Luise Strähler

Sabine Rahmani Hoshmand


Den Vorsitz hat zur Zeit Pfarr Roland Falk.

E-Mail
Anruf
Karte
Infos
Instagram